Helenes Garten

Empfohlene Seiten

Genealogie Ahnenforschung

Ahnenforschung -Genealogie


ZimmerpflanzenHistorische Zimmerpflanzen

zurück zur Pflanzenübersicht

Vorwort

Diese Pflanzen wählte man vor mehr als 100 Jahren für die Wohnung aus

Falls Sie die Tipps auf dieser webseite anwenden wollen, lesen Sie bitte vorher die Nutzungsbedingungen. Vor Anwendung der Tipps lesen Sie bitte die Hinweise zu den Zimmerpflanzen in diesem historischen Garten.

Hier finden Sie eine Übersicht der beschriebenen Zimmerpflanzen - Zimmerpflanzenübersicht.

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit den historischen Zimmerpflanzen.

Basis ist ein Buch aus dem Jahr 1880, das das Thema Zimmerpflanzen bearbeitet. Da der Wissensstand von 1880 nicht unbedingt das berücksichtigt was heute über Pflanzen bekannt ist, bitte ich die Tipps und Tricks vor Anwendung sorgfältig zu prüfen, ich kann keine Garantie für das Funktionieren übernehmen. Dennoch ich finde da alte Buch toll und sehr schön geschrieben, dass es mir die Arbeit wert ist, dieses Buch auf digitalem Wege zu erhalten.

Falls sie die Tipps aus diesem Buch anwenden wollen, lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen

Vorwort

Die Anregung zu dem Entwurfe des vorliegenden Buches haben mir die vielen Anfragen gegeben, welche bei der Redaktion des „praktischen Ratgebers“ über die Kultur der verschiedenen Zimmerpflanzen eingehen.

Diese Fragen machten mich vertraut mit den Verhältnissen der einzelnen Blumenfreunde, sie machten mich bekannt mit den Kenntnissen, welche sie von der Blumenpflege haben und sie zeigten mir, daß andere Bücher gleichen Inhalts deshalb nicht verständlich sind, weil sie dem Blumenfreunde eine ganz andere Welt aufbauen, als er sie sich vorstellt oder vorgestellt hat. Sie geben ihm Antwort, aber nicht auf das, was er wissen möchte sondern allenfalls auf das, was er fragen würde, wenn er seine ursprünglichen Fragen beantwortet sieht: mit anderen Worten, sie vergessen, daß er Anfänger ist.

An der Hand einer ganzen Anzahl Fragen, verbunden mit dem Eindruck, welchen ich durch jahrelange Tätigkeit in der Redaktion von den Bedürfnissen des Blumenfreundes gewonnen habe und in Einklang mit den Ergebnissen meiner eigenen Zimmerpflanzenpflege ist dieses Buch entstanden. In erster Linie habe ich versucht, den Pflanzenfreund in die Pflanzenwelt einzuführen und ihm das Wesen und die Bedingungen einer erfolgreichen Pflanzenpflege zu kennzeichen.

Damit aber dieses Einführen in die Praxis nicht mit hohem Lehrgelde bezahlt werde, sind zuerst einige harte Pflanzen genannt, an dehnen der Blumenfreund sich versuchen möge, um eigene Erfahrungen zu sammeln.

Um weiter den Verhältnissen des Blumenfreundes gerecht zu werden, war es notwendig, eine sorgfältige Auswahl der Pflanzen zu treffen. Der Blumenfreund verlangt ja und kann mit Recht verlangen, daß die Gewächse, welche ihm empfohlen sind, nun auch unter normalen Verhältnissen bei ihm fortkommen, denn Mißerfolge schwächen sein Interesse und nehmen ihm den Glauben.

Nicht im entferntesten gedeihen aber alle jene Gewächse, die für gewöhnlich genannt sind, im Zimmer, viele gehen nach kurzer Zeit ein; diese auszuscheiden war eine Pflicht.

Eine ebenso dringende Pflicht schien mir, das wirklich Gute nun auch ausführlich zu behandeln, und über die Pflege, die Vermehrung, über das Treiben jeder einzelnen Pflanze alles das zu lehren, was der Blumenfreund wissen möchte.

Aber auch denen möge mein Buch noch nützliche Winke geben, die schon lange der Blumenzucht ein lebhaftes Interesse entgegen gebracht haben. Da es nicht im Sinne des Werkes liegen kann, dem Blumenfreunde eine große Anzahl von Pflanzen vorzuführen, welche bei der Zucht im Zimmer schließlich die Probe nicht bestehen; so ist im Wesentlichen der Inhalt des Buches der gleiche geblieben. Nur einige harte Pflanzen wurden neu aufgenommen. Wert ist auf die Vermehrung der Abbildungen gelegt, da sie ja das Interesse für die einzelnen Pflanzen mehr heben, als lange Schilderungen. Und so hoffe ich, daß auch die zweite Auflage ebensoviele Freunde finden wird, als sie die erste gefunden hat. .

Inhaltsverzeichnis

Vorwort
1. Von den Vorbedingungen für eine lohnende Pflanzenkultur im Zimmer.
1.1 Gemeinsame Interessen
1.2 Verschiedene Vorrichtungen und Geräte, um dem Platzmangel im Zimmer abzuhelfen

2. Von der Ernährung der Pflanzen.
2.1 Was für Erde unsere Pflanzen gebrauchen
2.2 Die Verarbeitung verschiedener Erden
2.3 Passende Gefäße und ihre Verzierungen
2.4 Wie notwendig richtiges Gießen und wie es zu erlernen ist

3. Von der Beschaffung der Pflanzen.
3.1 Gekaufte Pflanzen und deren Behandlung
3.2 Die Pflanzenzucht aus Stecklingen
3.3 Anzucht der Pflanzen aus Samen.
3.4 Aussaat
3.5 Das Verstopfen und die Geräte dazu
3.6 Das Einsetzen der jungen Pflänzchen in kleine Töpfe
3.7 Entspitzen, Stabgeben, Anbinden

4. Die Behandlung unserer Pflanzen im Frühjahr und Sommer
4.1 Was wird verpflanzt
4.2 Rückschnitt
4.3 Das Ungeziefer und seine Entfernung
4.4 Vom Verpflanzen, von der Topfgröße und der Erdfeuchtigkeit
4.5 Das Hinausbringen der Pflanzen und die richtige Auswahl des Platzes
4.6 Die im Zimmer gebliebenen Pflanzen
4.7 Sommerpflege

5. Die Behandlung der Pflanzen im Herbst und Winter.
5.1 Das Einräumen

6. Eintopfen der ausgesetzten Pflanzen
6.1 Übergangszeit
6.2 Winterpflege

7. Das Düngen der Pflanzen
7.1 Wann soll gedüngt werden
7.2 Welche Pflanzen sollen wir düngen
7.3 Ein dritter Punkt beim Düngen
7.4 Verschiedene Dünger und ihre Anwendung

8. Kranke Zimmerpflanzen.
8.1 Warum werden unsere Pflanzen krank ?
8.2 Wie behandeln wir kranke Pflanzen

9. Die besten Pflanzen für das Zimmer

10. Blüten im Winter

11. Das Treiben der Pflanzen.
11.1 Zwiebeln bei hoher Wärme zu treiben
11.2 Kauf der Zwiebeln, Einpflanzen und erste Behandlung
11.3 Treiben & Sitzenbleiben
11.4 Hyacinthen auf Gläsern
11.5 Tulpen, Scilla, Maiblumen
11.6 Zwiebeln bei geringer Wärme zu treiben
11.7 Freesien, Narzissen, Jonquillen, Tazetten, Krokus, Schneeglöckchen, Lilien
11.8 Das Treiben der holzartigen Gewächse
11.9 Die Rose, ihre Vorbereitungszeit und die wirkliche Treiberei
11.10 Flieder, Deutzien
11.11 Andere treibfähige Sträucher
11.12 Treibpflanzen unter den Stauden
11.13 Veilchen
11.14 Die Übrigen

 

.

Tipps


www.jahreskreis.at

Kräuter Natur Tanz

Bauernhof Sacherl Vierkanter Bauernhof